Donnerstag, den 20. August 2020

Passende Berufskleidung für alle Größen - so funktioniert's

Zu klein? Zu eng? Zu lang? Zu kurz? Muss alles nicht sein! Hier fünf Tipps, damit sich Ihre Mitarbeiter in ihrem Outfit bei der Arbeit wohlfühlen – und es auch passt.


30 Mitarbeiter – und jeder hat eine andere Figur. Wohl eher die Regel als die Ausnahme. Denn jeder ist nun mal anders gebaut. Und das ist auch gut so. Damit die passend zum CI des Betriebes gewünschte Berufskleidung dennoch bei allen gut aussieht, sollten folgende Aspekte beachtet werden:

  1. Individuelle Beratung
    Passende, individuelle Berufskleidung fängt immer mit guter Beratung an. Deshalb bieten textile Mietdienstleister wie die DBL auch gerne vor Ort eine persönliche Anprobe mit einer kompletten Kollektion an. So kann die Kleidung auf Wunsch auch getestet, bei jedem Mitarbeiter Maß genommen werden.
     
  2. Vielfalt bei den Artikeln
    Ob jemand die sportliche, schmal geschnittene Bundhose favorisiert oder sich im komfortablen Klassiker Latzhose wohlfühlt, macht im Joballtag einen Unterschied. Also auf Artikelvielfalt bei den Kollektionen achten und den Mitarbeitern Auswahl bieten. Hier punkten moderne Kollektionen, die sich zudem durch große Artikelvielfalt auszeichnen.
     
  3. Breites Größenspektrum
    Nicht nur Vielfalt und Auswahl – auch ein breites Größenspektrum innerhalb der ausgewählten Kollektion ist wichtig. Nur so findet jeder Mitarbeiter das für ihn passende Kollektionsteil in der richtigen Passform. Darin lässt es sich dann bequem und dennoch CI-gerecht arbeiten.
     
  4. Figurfreundliche Details
    Moderne Kollektionen sind so geschnitten, dass sie für die unterschiedlichsten Figuren komfortabel zu tragen sind. Das liegt auch an funktionalen Details oder am Material. Beispielsweise Dehnfalten oder einen hohen Stretchanteil, der bei den Profis immer beliebter wird. Auf diese Details sollten Sie bei der Auswahl achten.
     
  5. Sondergrößen
    Manchmal geht es trotz aller Auswahl nicht anders – dann ist eine Sondergröße gefragt. So sollten dann in einzelnen Fällen auch die individuellen Körperdaten erfasst und auf Wunsch eine entsprechende Sonderanfertigung in Auftrag gegeben werden können. Das ist insbesondere bei PSA sinnvoll, denn gerade diese Kleidung muss allein aus Sicherheitsgründen perfekt passen.

Fazit: damit sich wirklich alle Mitarbeiter in ihrer Berufskleidung wohlfühlen, sollten Sie sich die oben genannten Punkte bei der Auswahl der Arbeitskleidung beachten. Bei der Zusammenarbeit mit einem regionalen DBL Partner können Sie sich auf seine Expertise verlassen – wir führen Sie gerne ganz komfortabel durch die einzelnen Schritte, bis Ihr Team mit seiner neuen Berufskleidung ausgestattet ist. Und darüber hinaus übernehmen wir die regelmäßige, fachgerechte Pflege, Reparatur und ggf. auch Größentausch – falls sich mal etwas ändert.

Was Sie auch interessieren könnte

Ludger Schikarski

Ludger Schikarski

Tanja Thaller

Tanja Thaller

Service-Mail Ahrens

Sie haben Fragen? Schreiben SIe uns:

info[at]dbl-ahrens.de

Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückrufformular

Bitte geben Sie für den Rückruf Ihre Daten ein.
   
   

Sie möchten tiefer einsteigen?
Hier erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die
Welt der Miettextilien sowie die Ahrens Textil-Service GmbH und den DBL-Verbund.